noch mehr Pixibuchhüllen

Diese beiden sind für die Kinder einer Freundin zum Geburtstag entstanden. Zehn Pixis oder andere Minibücher im Pixi-Format finden in der Tasche locker platz.

Vorne wird die Buchhülle mit einem großen Knopf und einer Gummischlinge geschlossen.

Das kriegen sogar schon kleine Kinderhände alleine hin! Ein prima Geschenk finde ich! Und eine super Stoffresteverwertung weil man wirklich nur kleine Stoffstücke braucht.

Die Bina

Endlich Pink!

Jawohl ! Endlich darf ich durch die rosarote Brille schauen und pinke und rosane Stoffträume vernähen! Das wurde auch langsam Zeit, denn mit drei Buben plus Papa lag ich deutlich in der Unterzahl! Jetzt hab ich jedefalls Verstärkung an der Östrogenfront!

Diese süßen Bodys mit passender Knotenmütze waren das erste was ich für meine süße Prinzessin genäht habe!

Ich bin echt verliebt in diese winzigen pinken Klamöttchen. Für ein Mädchen zu nähen ist echt noch mal was ganz anderes. Da darf gerüscht, gefunkelt und angetüddelt werden! Traumhaft! Ich werde in nächster Zeit bestimmt häufiger Mausis Sachen die ich nähe zeigen. Ich freu mich!

(nicht das ich für die anderen nicht auch das ein oder andere (liebklings)teil nähe, aber nach 3 Jungen sind die schränke der Buben proppenvoll)

Die Bina

 

Pixibuchhülle

Für den kleinen Lausejungen ist heuer eine kleine Pixibuchhülle entstanden. So sind die liebsten Geschichten jetzt immer mit dabei!

Ausserdem fördert das ganze die Geschicklichkeit beim aus- und einräumen und Ordnung kann man ja nie früh genug lernen.

 Die Bina

Regenjacken hübsch verpackt

Letztes Jahr im Herbst habe ich vergeblich nach Regenjacken mit so einer integrierten Tasche zum verstauen  gesucht.

(Es gab doch früher diese Neonregenjacken die in eine der Jackentaschen reingestopft werden konnten! Und dann hatten die meistens noch so einen Gürtel zum umschnallen! Ja ich bin ein Kind der Achziger!)

Und wie es dann meistens ist habe ich natürlich keine gefunden.*grmpf*

Irgendwo im Ausverkauf habe ich dann zwar Jacken bekommen, aber leider ohne besagte Verstautaschen-Funktion.

Ich habe dann zwei, ich nenn sie immer “Ruck Zuck Taschen”, genäht. Einlagig aus Wachstuch vom Schweden. A bissal mit Webband und Karabiner aufgehübscht und fertig ist die Laube!

Jetzt passen die Jacken prima in den Schulranzen und alles ist schön ordentlich verpackt. Ich liebe sowas !

Die Bina

Lego goes Schlüsselbrett

Schon lange lange hatte ich dieses praktische  Schlüsselbrett auf meiner Todo Liste. Irgendwann hatte ich so was ähnliches glaube ich mal bei Pinterest oder auf einem Blog gesehen und war sofort begeistert von der Idee. Und Lego haben wir wirklich mehr als genug!

Ich  habe einfach eine Legoplatte an die Wand geschraubt und mehrere Legosteine mit einem Schlüsselring versehen. Dafür habe ich mit einem kleinen Bohrer Löcher in die Steine gebohrt. Bei einigen Steinen (ich glaube das sind Lego-Technik Steine) sind schon Löcher drin. Dann einfach einen Schlüsselring durchfummeln und an die Schlüssel die aufgehängt werden sollen ranmachen.

Zusetzlich habe ich noch Anhänger aus Bügelperlen an die verschiedenen Schlüssel gehängt so lässt sich alles besser auseinanderhalten und hübsch siehts auch aus.

Das Teil hängt jetzt schon eine ganze Weile bei uns im Flur und ist echt praktisch und rumfliegende Schlüssel haben keine Chance mehr.

Die Bina

Wiederseh’n macht Freude

Lang lang ist’s her. Viele Dinge sind passiert und für den Blog blieb einfach keine Zeit mehr übrig. Nicht das ich nicht Kreativ war! Neee! Aber fürs bloggen hats meist nicht mehr gereicht.

Aber das soll jetzt wieder anders werden. Mal sehen wie ich meinen Vorsatz mindestens ein mal pro Woche zu bloggen so einhalte.

Jetzt aber genug geschnackt! Ich wollte doch diese tollen Taschen zeigen die ich schon vor einer Ewigkeit genäht habe.

Omas Liebling….

… so heißt das Freebook von Farbenmix !

Ich finde solche simplen (Einkaufs)Beutel ja immer klasse! Sie sind schnell genäht und machen beim Shoppen echt was her. Ausserdem versuche ich wo immer es geht auf diese blöden Plastiktüten zu verzichten, und daher habe ich eigentlich immer mindestens einen Beutel dabei! Leider sind wir hier in Deutschland mal wieder nicht so fortschrittlich wie in anderen Ländern, wo es schon längst ein Plastiktütenverbot gibt.

na ja zurück zur Tasche

Genäht habe ich die Tasche aus einem einfachen Streifen-Canvas ganz schlicht und ungefüttert. Mit Vliesofix hab ich aus rotem Baumwoll-Pünktchen und Streifen-stoff den Anker appliziert. Denn Punkte und Streifen gehen immer *grins*

Noch ein Taschenbaumler aus verschiedenen Webbänder an den Hänkel …. und zack … fertig ist der neue Einkaufsbegleiter. Und die gefällt sicherlich nicht nur der “Oma”!

Auch zum Verschenken ist die Tasche toll! Denn einkaufen muss ja schliesslich jeder, und Taschen kann man bekanntlich nie genug haben.

;-)

Die Bina

Happy-Birthday-Shirt im Doppelpack

Hier sind in den letzten Monaten zwei Geburtstags-Shirts entstanden. Die wollte ich nur mal ebend zeigen!

 

 

 

Wow wie die Zeit vergeht!

Die Bina 

Kaputtgeliebt!

Als einer meiner Süßen mit glasigen Augen und vorgeschobener Unterlippe vor mir stand und mir sein Kuschelkissen unter die Nase hielt, mit den Worten “Mama kannst du das wieder heil machen!?” musste ich mir was überlegen….

 

Der Stoff war vorne vor lauter “Liebe” ganz dünn geworden so dass normales Flicken nicht funktioniert hätte. Als ich vorschlug ich könnte ihm ja ein neues Kissen nähen, und dabei Stoff von der Kissenrückseite (die noch halbwegs in Ordnung war) verwenden, stieg der Wasserpegel hinter den Brillengläsern ! “NEEEEEIIIN Mama!

Nun ja dann musste halt ein Flicken drauf! Und zwar ein Großer!

Also habe ich  Schwups ein paar Reste aus der Kiste gefischt ( wie passend) ;-)….

….und daraus einen bunten Fisch auf Fleece gepatcht….

…..mit der Zackenschere ausgeschnitten….

…..und aufs heißgeliebte Kuschelkissen genäht!

Tada fertig!

Kind glücklich!

Und Mutti ist mal wieder die Beste!

Die Bina

 

Backenzähne sind Arschlöcher!

Mal ehrlich, stimmt doch! Die Nächte waren kurz, die Tage anstrengend! Aber Chacka jetzt sind alle 4 Schlingel da. Ich hoffe wir haben erst mal etwas Pause bevor die Eckzähne kommen.

Hier war es derweil etwas still. Aber ganz untätig war ich dennoch nicht, und ein paar mal hab ich es sogar an die Nähmaschiene geschafft. Für einen schnellen Schnappschuss hats auch meistens noch gereicht. Hier ein kleines kreatives Potpourrie der letzten Wochen……….. oder eher Monaten(!).

Erschreckend wie schnell die Zeit vergeht.

 

 

Über das Eine oder Andere werde ich mit Sicherheit auch noch mal separat posten. Vor allendingen die Bodys habens mir angetan. Die sind soooooo schön geworden. Aber dazu später mehr.

Die Bina

 

Liebe ist….

…Socken für den Liebsten zu stricken. Hier meine Valentinssocken für den Göga. Na ja zum Valentinstag gabs EINE Socke (die zweite hatte ich nicht mehr rechtzeitig fertig bekommen *hüstel*). Jetzt sind sie aber endlich fertig! Und hier sind sie nun in ihrer vollen Pracht.

Sie sind aus 8fach Garn gestrickt und richtig schön dick und kuschlig. Diesmal ist mir die Bumerangferse auch schon viel besser gelungen. Bei der ersten Socke hatte ich noch ein recht grosses Loch auf beiden Seiten, dort wo die Ferse in den Schaft übergeht. Das hab ich kurzerhand auf beiden Seiten gestopft. Bei der zweiten Socke habe ich einfach an dieser Stelle zwei Maschen aufgenommen und diese die nächsten zwei Reihen wieder abgenommen….

Und ” tadaa” Problem gelöst! Die Socke ist quasi Lückenlos *freu*. Werde diese Methode auf jedenfall beibehalten.

Hach bis zum nächsten Winter brauch ich aufjedenfall auch so welche….. in Pink  ;-)

Die Bina